ostergemeindeberlin.de: Newsmeldungen https://ostergemeindeberlin.de/ Newsmeldungen de ostergemeindeberlin.de: Newsmeldungen https://ostergemeindeberlin.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://ostergemeindeberlin.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Sat, 01 Jan 2022 12:00:00 +0100 Die Ostergemeinde Berlin im Sprengelkiez https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/die-ostergemeinde-berlin-im-sprengelkiez.html Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Ostergemeinde in Berlin-Wedding!

Das Leitwort unserer Gemeinde heißt 'Glauben leben'. Hoch oben auf unserer Altarwand steht das Bibelwort: Christus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben. Dieser Zuspruch ist uns Anspruch und wir gestalten den Glauben in unserer Kiezkirche auf lebendige Weise. Wie? Das erfahren Sie, wenn Sie sich durch diese Seiten klicken. Von unseren Gottesdiensten ist da zu lesen, von der Laib & Seele Ausgabe, unseren Gemeindekreisen und Veranstaltungen.

Schauen Sie mal durch oder besser noch: Schauen Sie mal rein in unsere Osterkirche im Wedding!

Ihr Pfarrer Thilo Haak

]]>
News Bühne Startseite Sat, 01 Jan 2022 12:00:00 +0100
Stellenausschreibung DSP-Stelle https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/stellenausschreibung-dsp-stelle.html In der Evangelischen Osterkirchengemeinde ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle im Diakonisch-Sozialpädagogischen Bereich mit 100 % Dienstumfang zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach TV EKBO.

Die Ostergemeinde liegt mitten im Sprengelkiez des Stadtteils Wedding. Hier leben etwa 17.000 überwiegend junge Bewohner unterschiedlichen kulturellen, sprachlichen und religiösen Hintergrundes. Dieser Kiez befindet sich im Wandel. In dem traditionellen Arbeiterbezirk prägen zunehmend junge Berufstätige und Studierende das Stadtbild.

Die Kirchengemeinde hat etwa 1730 Gemeindemitglieder. Zur Gemeinde gehört ein Kindertagesstätte mit 73 Plätzen und 11 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir sind mit anderen Einrichtungen des Sprengelkiezes gut vernetzt und haben uns als Veranstaltungsort (Konzerte und Lesungen) und mit Gemeindeaktivitäten, wie z. B. die Aktion Laib & Seele, zu einem kulturellen und sozialen Orientierungspunkt entwickelt. Wir sind die richtige Gemeinde für Menschen, die Begeisterungsfähigkeit, gewachsene Spiritualität und viel Neugier mitbringen.

Wir suchen eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter für die Gewinnung und Koordination von Ehrenamtlichen, sowie der Begleitung von jungen Erwachsenen. Die Mitarbeit in den verschiedenen Formen der Öffentlichkeitsarbeit und der Kulturarbeit der Gemeinde sowie die Aufgabe, die Gemeinde im Sozialraum und im Kirchenkreis zu vernetzen, gehören ebenfalls zum Stellenprofil.

Die teamorientierte und kollegiale Zusammenarbeit mit den anderen beruflichen Mitarbeitenden der Gemeinde (Küster, Hausmeister, Kita-Team, Pfarrer) wird erwartet.

Wir bieten eine lebendige Gemeinde, einen vielseitigen Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum, die Möglichkeit der Unterstützung durch Supervision und fachspezifische Fort- und Weiterbildung, sowie die Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung von Aktionen.

Die Ostergemeinde wünscht sich eine Gemeindediakonin bzw. einen Gemeindediakon oder eine Gemeindepädagogin bzw. einen Gemeindepädagogen oder eine Sozialpädagogin bzw. einen Sozialpädagogen mit Freude an der Arbeit mit den Menschen in der Gemeinde, Offenheit für neue Medien, Teamfähigkeit und Belastbarkeit.

Für Rückfragen steht Ihnen Pfarrer Thilo Haak (thilo.haak@ostergemeindeberlin.de) zur Verfügung. Informationen zu unserer Gemeinde finden sie auch unter www.ostergemeindeberlin.de. Bewerbungen werden bis zum 28.2.2021 erbeten an den Gemeindekirchenrat über die Küsterei, Ostergemeinde, Samoastraße 14, 13353 Berlin.

]]>
News Ostergemeinde News Aktuelles Mon, 15 Feb 2021 12:00:00 +0100
Stolperfallen auf dem Weg zu Gott https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/stolperfallen-auf-dem-weg-zu-gott.html Von Michael Gumbert

Wir kennen das. Ein Stäubchen im Wohnzimmer, ein heruntergefallenes Blatt – mal schnell den Teppich heben und die ungeliebte Hinterlassenschaft darunter verschwinden lassen. Was man nicht sieht, das gibt es nicht.

Gibt es nicht? Gibt es doch. Denn auch bei Oster liegen Matten und Teppiche, unter denen sich ungeahnte Funde befinden können. So geschehen im Eingangsbereich der Osterkirche. Dort lag seit langer Zeit schon immer so eine dunkelgraue Matte. Jeder dachte: Ach so, alles klar, zum Schuhe-Abtreten. Dass diese Matte aber unschöne und abgenutzte Teile des darunterliegenden Bodens verbergen könnte (und sollte), konnte man hin und wieder spüren. Es mutete zuweilen etwas wackelig an, als ob sich darunter der Boden in Auflösung befände. Kaum war dieser Gedanke gedacht, war man aber schon in der Kirche und war mit den Gedanken woanders.

Solche wackligen Stellen können aber auch zu Stolperfallen werden, wie Jürgen Engelhardt berichtet. Lassen wir ihn zu Wort kommen: "Es war am Tag nach Sigruns Beerdigung. Wir waren beim Aufräumen, Abbauen. Ich öffnete die Tür und beim Reingehen knickte ich um, stolperte. Ich hob die Matte hoch und sah die Bescherung. Ein Loch, kleine Brocken waren lose. Ursprünglich gewiss mal ein kleines Löchlein, doch durch das ständige darüber-laufen ist es immer größer geworden."

Der Weg zu Gott als Stolperfalle? Jürgen ließ diese Erfahrung keine Ruhe. Schließlich kam die Idee: Spendengelder beim Förderverein der Osterkirche dafür einzusetzen, um solche bröselnden Stellen der Osterkirche zu reparieren. - Gesagt, getan. Jürgen sprach sich mit Pfarrer Thilo Haak ab, und im Dezember 2020 wurde schließlich vom Förderverein Oster ein Unternehmen aus Berlin-Westend beauftragt, diesen Schaden dauerhaft zu reparieren – für handwerkliche Profis ein normaler Auftrag und gleichzeitig auch eine kleine Herausforderung. Ein solcher Fußabtreter muss mit Aluminiummetallrahmen einschließlich "unterseitiger Trittschalldämmung" sorgfältig in den umgebenden Terrazzoboden eingelassen und eingepasst werden. Anschließend werden mit vor Ort hergestellter Terazzo-Füllmasse alle Lücken geschlossen und geschliffen.

Das erfreuliche Ergebnis: Die Matte ist weg. Der Eingangsbereich zur Kirche ist wieder stolperfrei zu begehen. Die Gemeinde freut sich und sagt "Danke". Dem Handwerker und seinem Team hat der Auftrag wohl Spaß gemacht, wie er anschließend folgendermaßen schriftlich bekundete. "Ich finde, der neue Abtreter passt sehr gut in den vorhandenen Terrazzo. Und vielen Dank für den Kalender, das sind richtig schöne Fotos der Kirche. Wirklich tolle Aufnahmen."

Ach ja, der Kalender "Einsichten 2021". Das ist aber wieder eine andere Geschichte.

]]>
News Ostergemeinde Sun, 14 Feb 2021 17:42:00 +0100
Offene Osterkirche an Heiligabend 2020 https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/offene-osterkirche-an-heiligabend-2020.html Die Osterkirche hat am Heiligen Abend geöffnet - allerdings unter besonderen Voraussetzungen. Alle Informationen finden Sie hier zum Download.

]]>
News Bühne Startseite Sun, 20 Dec 2020 12:00:00 +0100
Der neue Gemeindebrief Dezember 2020 ist da! https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/der-neue-gemeindebrief-dezember-2020-ist-da.html Ab sofort gibt es den neuen Gemeindebrief neben der Kirchentür im Kasten zum Abholen, in den Gottesdiensten und natürlich auch direkt hier auf der Website zum herunterladen. Viel Spaß beim Lesen!

]]>
News Aktuelles News Bühne Startseite Sun, 13 Dec 2020 13:02:00 +0100
Ein neuer Kalender zur Osterkirche für das Jahr 2021 https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/ein-neuer-kalender-zur-osterkirche-fuer-das-jahr-2021.html "Männer,  das ist schon gut, was Ihr da gemacht habt." - Ein neuer Kalender zur Osterkirche  für das Jahr 2021

Von Michael Gumbert

Ab Dezember schauen sich viele Menschen um, welche schönen Jahreskalender  es gibt, die  man sich für das neue Jahr zulegen kann – sei es, um ihn bei sich selber oder am Arbeitsplatz aufzuhängen, sei es, um einen solchen Kalender zu verschenken. Wenn man das Schöne dann noch mit dem Nützlichen verbinden kann – umso besser.

Einsichten

Für alle Kalender-Suchenden gibt es jetzt Grund zum Aufatmen. Denn Jürgen Engelhardt, Vorsitzender des Fördervereins Oster, hatte die Idee, neue Einsichten zur Osterkirche zu vermitteln. Und so heißt der Kalender dann auch: „Einsichten 2021“.

So ein Kalender ist ein Gemeinschaftswerk. Jürgen Engelhardt als Ideengeber hat sich daran erinnert, dass es in der Osterkirche vor Jahren mal eine sehr aktive Mediengruppe mit einigen  jungen Gemeindegliedern gab – damals von Dirk Schlegelmilch aufgebaut und geleitet. Zu Dirk gab es nach wie vor Kontakt. Dirk Schlegelmilch empfahl Robert Günzel, heute freiberuflicher Foto- und Videograf, zuvor Student der Fächer Film und Fernsehen und damals, vor Jahren, aktives Mitglied eben dieser Mediengruppe in der Osterkirche.

Gemeinsam erforschten dann Jürgen, Dirk und Robert mehrere Mal die Kirche. Sie waren überall: In den Treppenhäusern, auf den Emporen, auf dem Dachstuhl, oben bei den Glocken und beim Uhrwerk – immer auf der Suche nach neuen “Einsichten“.

Und von diesen neuen Einsichten gibt es viele: Auf dem Dachstuhl – unsichere Planken, Staub und Taubendreck und Luken, die man öffnen und durch die auf einmal von oben in den Kirchraum hineinblicken konnte. Der Orgel von oben in ihre Pfeifen reinzuschauen dürfte für alle eine neue Einsicht sein. Efeu, der von außen durch die Wand nach innen durchgewachsen ist, abbröckelnde Teile im Innenraum, sichtlich vom Zahn der Zeit angenagte Deckenleuchter – wer neue Perspektiven einnimmt, kommt zu neuen Einsichten. Und eine dieser Einsichten besteht darin, dass bei der „alten Dame“, der fast 110 Jahre alten Osterkirche, kosmetische Operationen und etwas Lack nicht mehr reichen, um die angegriffene Substanz auf Dauer zu bewahren.

Jürgen Engelhardt schrieb zu allen Fotos, die das Trio Jürgen, Dirk und Robert schließlich aus einem Fundus von um die 700 Aufnahmen für den Kalender ausgesucht hatten, Texte, damit Insider und Außenstehende verstehen können, was jeweils abgebildet ist. Korrekturgelesen und redigiert wurden diese Texte von Mila Stoitscheva – auch sie eine “Ehemalige“ von Dirk Schlegelmilchs Mediengruppe.

Aussichten

Jede Einsicht ist mit neuen Aussichten verbunden. Mit dem neuen Jahreskalender 2021 möchte der Förderverein einen Beitrag dazu leisten, dass Geld zusammenkommt, um der „alten Dame“ eine Rundum-Auffrischung ihrer Substanz zukommen zu lassen. Schwamm im Dachstuhl, ein löcheriges Dach, bröckelnder Putz, eine uralte Heizungsanlage, die man wie früher den VW-Käfer offenbar nur auf „Heiß“ oder „Kalt“ einstellen, ansonsten aber nicht vernünftig regulieren kann – es gibt viel zu tun, die Osterkirche baulich wieder in Stand zu versetzen, damit sie nach 2 Weltkriegen, Bombardierung und „Zahn der Zeit“ mit zu wenig Pflege zwischendurch wieder fit für die nächsten 50 Jahre gemacht werden kann.

Genau darum geht es. Mit dem Kalender sollen die Menschen in Gemeinde und Kiez die Gelegenheit bekommen, sich solche neuen Einsichten in das eigene Umfeld zu holen oder zu verschenken und dabei auch ein gutes Werk zu tun. Denn mit einer Spende an den Förderverein soll geholfen werden, dass Geld für die vielen Reparaturen für die Osterkirche zusammenkommt. Gemäß dem Motte „Spenden, was einem dieser Kalender wert ist“ bestimmt jede und jeder selbst, wie viel man geben kann und will. Kleiner Tipp: Bei einer Spende über 25 Euro werden die Herstellungskosten gedeckt sein und dann auch ein Plus für die Osterkirche herauskommen.

Bestellen kann man diesen Kalender „Einsichten 2021“ direkt beim Förderverein der Osterkirche / Jürgen Engelhardt, E-Mail: foerderverein@ostergemeindeberlin.de, Tel. 0331 – 600 866 11

Um Porto- und Versandkosten zu sparen, so dass von der Spende mehr für die Osterkirche übrigbleibt, kann man mit Jürgen Engelhardt auch einen Abholmodus in der Küsterei der Osterkirche vereinbaren – es wird dann telefonisch ein Abhol-Code und auch die Übergabe der entsprechenden Spende verabredet.

Einsichten + Aussichten = Zuversicht

Als mir Jürgen erzählte, wie er Menschen, die vor einigen Jahren der Ostergemeinde einmal eng verbunden waren, jetzt wieder für den „Kosmos Oster“ gewinnen konnte, kam mir diese Parallele zur Profession von Astronomen. Es gibt Kometen, die in großen Zeitabständen, nach langer Reise durch den Weltraum, wieder in die Nachbarschaft des Planeten Erde zurückkehren, nur um diesen Kosmos anschließend wieder für längere Zeit zu verlassen. Astronomen kennen und berechnen die Kurven solcher Himmelskörper und richten ihre Teleskope entsprechend aus, während wir Menschen erst Mal nur fasziniert zum Himmel blicken.

Die "Himmelskörper" Dirk, Robert und Mila haben sich vor einigen Jahren auch mal im Gravitationsfeld der Ostergemeinde befunden. Dann haben sie eine Reise auf neue Bahnen angetreten – und sind jetzt doch wieder im „Kosmos Oster“ aufgetaucht. Vielleicht gibt es noch einige solcher „Kraftzentren“ wie die frühere Oster-Mediengruppe, die heute nicht mehr in unserem Blickfeld sind, die sich aber mal im „Oster-Kosmos“ aufgehalten und in der Gemeinde engagiert haben. Vielleicht ist es gut, als Gemeinde – so wie die Astronomen mit guten Teleskopen – in diesen größeren „Kosmos“ zu blicken. Wer war in der Ostergemeinde schon mal aktiv? Wo stecken diese Menschen heute? Wie können wir sie gegebenenfalls wieder für die Gemeinde gewinnen?

Solche Einblicke führen – wenn wir sie wagen – dann zu neuen Einsichten, zu neuen Aussichten, zu mehr Grund für neue Zuversicht für die Ostergemeinde. Erhöhen wir als Gemeinde also unsere Anziehungskräfte und senden wir Signale des Willkommens an irdische Himmelskörper aus.

In jedem Falle geht ein herzlicher Dank an Dirk Schlegelmilch, an Robert Günzel und an Mila Stoitscheva – und natürlich an Jürgen Engelhardt – für solche Einsichten 2021 in Kalenderform, die uns jetzt mindestens ein Jahr lang begleiten werden. – Ach so, der Titel dieses Artikels – was hat es damit auf sich? Es sind die Worte eines in unserer Gemeinde wichtigen Menschen beim Anblick des neuen Kalenders – es ist die Berliner Version von "Große Klasse, gut gemacht. danke."

]]>
News Aktuelles Sat, 12 Dec 2020 12:00:00 +0100
Junger Kreis - virtuell geht's weiter! https://ostergemeindeberlin.de//service-seiten/news-detail/nachricht/junger-kreis-virtuell-gehts-weiter.html Keine Sorge: Auch wenn die Auflagen ein Treffen in dem gleichen Wohnzimmer manchmal unmöglich machen, sehen wir uns weiter. Und wie sollte es anders sein: Natürlich sehen wir uns über Zoom. Unsere Erfahrung dabei: Auch wenn jeder und jede in seinem oder ihrem eigenen Zimmer sitzt, entsteht ein Gemeinschaftsgefühl, das über die Woche hinweg trägt und das zeigt, dass wir gemeinsam unterwegs sind. Also, lass Dich nicht davon abschrecken, dass wir uns nicht direkt treffen können, denn unser Austausch findet trotzdem statt.

Und noch eins: Wenn Du - auch wenn es erlaubt ist - nicht körperlich dabei sein möchtest, haben wir auch eine Hybrid-Möglichkeit in petto.

Wir freuen uns auf Dich!

Zur Seite vom Jungen Kreis

Kontakt
jungerkreis@ostergemeindeberlin.de

]]>
News Aktuelles News Bühne Startseite Mon, 23 Nov 2020 12:00:00 +0100