Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Jugendwochenende

 

Bericht von der Jugendfahrt

JuGe 3-14.jpgDie Konfirmanden und die Junge Gemeinde sind vom 7. bis 9. März 2014 nach Vietmannsdorf bei Templin gefahren. Die Fahrt fing schon sehr ermutigend an, denn als wir auf der Hinfahrt durch eine unvollständige Baustellenumleitung mitten in der Pampa angekommen waren, fanden wir nur durch das findige Handy eines Teilnehmers schnell und sicher den Weg zum Bestimmungsort.
Genauso tatkräftig und engagiert ging es weiter, wir waren schließlich in einem Selbstversorgerhaus. Gemeinsam essen, gemeinsam die Hausarbeiten verrichten und gemeinsam einen lustigen Kennenlernabend erleben. Nach den guten Gedanken zur Nacht hieß es für die Konfirmanden, die Nachtruhe zu finden. Die Junge Gemeinde hatte sich schon im Vorfeld auf eine kürzere Nacht eingerichtet und sich für einen für sie unbekannten Film entschieden.

Am nächsten Tag galt es für die einen, das Mittagessen zu besorgen und dabei die gewünschte Cityerkundung zu genießen. Die anderen durften sich mit dem Thema: „Was glaube ich eigentlich" beschäftigen. Zusammen mit Frau Unterdörfel gab es Geschichten und Bibeltexte, die veranschaulichten, wie viele Bedeutungen das Wort „Glaube" haben kann. Lebhafte Diskussionen machten den Vormittag spannend. Das Apostolische Glaubensbekenntnis wurde kritisch gelesen und ein kleines Schauspiel eingeübt. Das Ergebnis sollte am nächsten Tag allen zu Gehör gebracht werden.
Nachmittags stand eine Schnupperstunde Selbstverteidigung auf dem Programm. Zwölf verschiedene Arten der Gewaltprävention wurden den Jugendlichen vorgestellt. Ein Einblick in die bestehende Sportgruppe der Gemeinde und JuGe 3-14-1ein kleiner Ausblick auf das Sportwochenende in Juni.
Abends gab es die selbst bereitete warme Mahlzeit und nach getaner Hausarbeit einen lustigen Spieleabend. Der zweite Abend, den alle länger ausdehnen durften, wurde nach dem gemeinsamen Tagesabschluss sehr individuell gestaltet. Inzwischen hatten sich die beiden unterschiedlichen Gruppen schon etwas kennen gelernt.
Am Sonntag feierten wir den von den Konfirmanden sehr schön vorbereiteten Gottesdienst. Die Konfirmanden führten ein selbst kreiertes Anspiel auf und alle Teilnehmer wurden in den Gottesdienstablauf gestalterisch mit hinein genommen.
In der Feet-back-Runde wurde deutlich, dass es jedem gefallen hat und jeder gerne mit dabei war. Allen Teilnehmern danke ich von Herzen, ihr wart alle vorbildlich dabei. Jederzeit gerne wieder mit euch kann ich da nur sagen.


Mit herzlichem Gruß Ihre Elke Unterdörfel & Udo Sonnen