Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

k01 benjamin jahnkow

Name: Benjamin Jahnkow

Alter: 21 Jahre

wohnt in: Berlin-Wedding, Sprengelstraße

arbeitet als: Pädagoge / Erzieher in der Oster-Kita bei der „Bärenbande“, Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren

Familie: Meine Mama arbeitet als Lehrerin für evangelische Religion und ist stellvertretende Arbeitsstellenleiterin für evangelischen Religionsunterricht; Vater ist Tischlermeister, tätig in Prenzlau; meine Schwester ist Montessori-Erzieherin in Prenzlau; mein zweijähriger Neffe Lukas lernt gerade das Fahrradfahren. Eigene Kinder sind bei mir noch nicht vorhanden, die richtige Frau dafür ist aber schon gefunden.

Wie bist Du in den Sprengelkiez gekommen?

In den Sprengelkiez bin ich durch die Arbeit im Kindergarten gekommen, am Anfang meistens noch mit meiner blauen „Schwalbe“. Aus privaten Gründen brauchte ich dringend eine neue Wohnung, und was lag da näher als der schöne Sprengelkiez?

Was gefällt Dir hier im Kiez?

Am meisten gefällt mir die Ausgelassenheit der Menschen. Man darf so sein, wie man ist.

Was sollte im Kiez besser oder anders gemacht werden?

Da ich noch nicht allzu lange hier im Kiez wohne, gibt es für mich noch an jeder Ecke neue Sachen zu entdecken. Aus diesem Grund kann ich nicht sagen, was besser ist oder anders gemacht werden soll. Ich find’s hier einfach gemütlich und schön.

Was verbindet Dich mit der Osterkirche?

Die tägliche Arbeit mit den Kindern im Kindergarten (der Gemeinde).

Und was willst Du den Menschen hier im Sprengelkiez mit auf den Weg geben?

Nehmt jeden Menschen so an, wie ihr auch von ihm angenommen werden wollt.