Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Gemeindeausflug 2015

Mit Prinz Heinrich durchs Schloss Rheinsberg

Bericht vom Gemeindeausflug am 5. September 2015Boje

Die sechsjährige Geschichte des Projekts „Gemeindeausflug" kann als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden, hat dieser doch im Laufe der Jahre immer mehr Zulauf bekommen. In diesem Jahr war der Reisebus mit 55 Plätzen schon zeitig ausgebucht, daher gilt fürs nächste Jahr: früh einen Platz sichern! Insgesamt begrüßte die Reisegruppe es sehr, dass diesmal die Pfarrerin mit dabei war und ebenso die beiden türkischen Familien Bayram und Ataman, die sich schon seit Langem unserer Gemeinde verbunden fühlen.


Schloss innenMorgens früh um acht ging es los nach Rheinsberg, wo als erste Station die Kirche St. Laurentius, das älteste Gebäude der Stadt, besichtigt wurde. Pfarrerin Stefanie Sippel hielt eine Andacht, danach gab es noch ein paar Erläuterungen zur Geschichte dieser Renaissance-Kirche von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter bzw. Kirchenführer.
Im Anschluss erhielten wir eine Führung in zwei Gruppen durch das prächtige Schloss Rheinsberg. Sehr anschaulich wurden Anekdoten seiner einstigen Bewohner geschildert, besonders natürlich über die berühmtesten, Friedrich Wilhelm II, seinen Bruder Heinrich und ihre Familien.

In der ebenfalls historischen „Holländer Mühle"Kirche gab es danach das Mittagessen. Unsere Reiseleiterin Sigrun Spodeck-Engelhardt erklärte, dass die Zeit zwischen dem Essen und der Schifffahrt zur freien Verfügung sei und wies darauf hin, dass wir bei einem Spaziergang im Schlosspark noch mehr facts and figures über das Schloss und seine Bedeutung erfahren könnten von „Heinrich"... ups! Heiner Sylvester war natürlich gemeint. Für den Rest des Tages hatte der somit frisch gekürte „Prinz Heinrich" dank des kleinen Versprechers dann natürlich seinen Spitznamen weg!


MühleDamit die viele frische Luft nicht zu anstrengend wird, hatte die Reiseleitung nach dem lehrreichen Verdauungsspaziergang einen ordentlichen Regenguss bestellt, der die Reisegruppe in diverse Cafés zurücktrieb. Aber pünktlich mit dem Ablegen des Schiffes kam die Sonne wieder.Essen Bei strahlendem Sonnenschein (und zwischendurch ein paar Tropfen Regen) fuhr uns das Schiff bei Kaffee und Kuchen vom Grienericksee über diverse andere Seen bis zum Großen Prebelowsee und zurück. Über und unter Deck war die Stimmung bestens.RehleinNach der Seenrundfahrt wurde die Heimreise angetreten, unser Busfahrer Norbert Meise brachte uns à la minute um 20 Uhr zurück zur Osterkirche. Er vertrat in diesem Jahr Anthony Chojnacki, wofür wir ihm sehr dankbar waren. Der Dank gilt auch Sigrun Spodeck-HassanEngelhardt, die den wunderbaren Ausflug für uns organisiert und geleitet hat. Auch Michael Pomp ist zu danken, der ihr dabei geholfen hat. Nicht zuletzt danken wir „Prinz Heinrich" Sylvester für seine kenntnisreiche Führung in Schloss und Stadt. Wir freuen uns aufs nächste Mal!

Kristina Jacobsen